Quick – Erinnerungen für Nachgeborene IV

Mein erster Kontakt mit Computerspielen war ein Gerät, ein Telespiel, das in einer Kneipe stand, in die mein Opa zum Frühschoppen ging. So einen lebendigen Enkel kriegt man natürlich wunderbar ruhig gestellt, wenn man ihn mit Kleingeld für den Automaten versorgt. Es ging um einen Weltraumjäger, den man mit einem Joystick hin und her bewegte, und damit von oben kommende Gegner abschoss. Eine weitere frühe Erinnerung an solche Sachen ist ein PacMan im Handelshof, einem Geschäft, in das es immer mal wieder ging, und wo ich mich gefühlte Stunden mit diesem Labyrinthläufer beschäftigte.
Als ich neun war, hatte ein älterer Freund vom Dorf den ersten C64 … und das war natürlich der Knüller überhaupt, nur durfte er viel zu selten an diesen Rechner – und noch seltener, wollte er mich dabei haben … Decathlon war das Spiel der Stunde, Zehnkampf, den man meistens mit möglichst schnellem Ruckeln am Stick bestritt.

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Januar 11, 2009 in Allgemein, Computerspiele und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: