Wie viele Leben nochmal?

Ich war am Freitag mal wieder im Kino, und ausnahmsweise – ich hab das in letzter Zeit nicht so häufig gemacht, wollte ich auch mal wieder was dazu hier rein schreiben. „Sieben Leben“ war der Film, der mir ausgesucht wurde, und ich verbrachte einen großen Teil dieses Films mit diversen Fragezeichen auf der Stirn. Manche Leute mögen das ja, wenn sie einen Film enträtseln müssen, ich mag andere Konzepte mehr. Aber nun gut, ich rätselte also – und ließ mich dann auch gefangen nehmen. Und ich habe mich zwischendurch gefragt, ob Will Smith zwischendurch beim Spielen Herzprobleme hatte, die müsste meiner Meinung nach jeder Mann bekommen, der von Rosario Dawson so angeschaut wird …

Aber letztlich – ohne dass ich hier zu viel verraten will – hat mich der Film, im Besonderen das Ende, nicht wirklich überzeugt. Das war mir dann doch zu dick aufgetragen, zu traurig, zu kitschig … warum gab es da keinen Bruch mehr, kein Aufbäumen? Nein, ich weiß auch nicht, wie man es hätte besser machen können, aber überzeugt hat es mich auch nicht, dieses Ende. Aber immerhin habe ich jetzt mal wieder eine Schauspielerin entdeckt, von der ich mehr Filme sehen möchte …

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Januar 12, 2009 in Film, Kultur und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: