Idee – Tempo 130 … höchstens …

Hm, also ich habe heute morgen zufällig einen Artikel über den neuen Opel Astra gelesen. Hübsches Auto, schlägt meiner Meinung nach den Golf mal wieder um Längen, aber ich mochte schon immer Opel lieber als den Rest der Autowelt. Aber ich muss schon sagen, was ich da las, fand ich schon erschreckend. Die schwächste Astra-Variante hat 95 PS – also laut Artikel, das muss jetzt nicht stimmen – von der stärksten spreche ich jetzt gar nicht erst.
Früher hieß die Klasse, in der der Astra antritt, Kompaktklasse, heute sind diese Autos Mittelklasse, es gibt zwei Klassen unter den Golfs und Astras – die werden ja auch immer größer, dass ist völlig normal. Vor dreißig Jahren hatten die Spitzenmodelle der Mittelklasse um die hundert PS – und das reichte – während die schwächsten Motorisierungen mit 50 PS nur im Flachland fahren konnten. Heute also hat der schwächste Motor 95 PS.
Ich frage mich, was das mit der heutigen Realität zu tun hat. Natürlich sind diese Autos viel sparsamer,als sie das vor dreißig Jahren waren – aber wie sparsam könnten sie sein, wenn sie nicht stärker wären als damals.
Und wenn Deutschland trotz einer längeren rot-GRÜNEN Regierungszeit nicht immer noch das einzige Land ohne Tempolimit wäre, dann gäbe es diese Autos vermutlich auch.

Wie wäre es also mit einem Tempolimit in Deutschland? Einem moderaten auf Tempo 130 – aber mit einer kompromisslosen Umsetzung. Fünf Jahre Zeit, dann muss jedes Auto, das in Deutschland verkauft wird, eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde haben. Fahren Autos signifikant schneller, dann ist das ein unnötiger Luxus und die Autos kosten eine zusätzliche Sinnlosigkeitssteuer von hundert Prozent beim Neukauf. Schnell würden dann andere Autos entwickelt werden, leichtere Autos, die ihre PS anders entwickeln, und dreißig bis vierzig Prozent weniger verbrauchen – da würde ich drauf wetten!
Und jetzt mal ehrlich, wieviel Änderung wäre es denn? Was würde denn im normalen Autofahrerleben wirklich anders werden? Wie oft kann man denn ernsthaft über 130 fahren? In meinem Autofahrerleben würde sich nichts ändern … und eigentlich fahre ich gerne schnell … ich glaube, ich hatte ein Bekerhungserlebnis …

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Oktober 10, 2009 in Gesellschaft, Politik und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Also zu den leistungsstärkeren Motoren, das hat auch damit zu tun, dass in den letzten 30 Jahren das Gewicht der Fahrzeuge ziemlich angestiegen ist. Ein Golf I wiegt nämlich schlanke 800 Kilo. Das zusätzliche Gewicht wurde in eine viel bessere Sicherheitssausstattung gepackt, was täglich Menschenleben rettet. Mit einem 50 PS Benzinmotor wäre ein neuer Astra aber wohl nur ziemlich gemütlich zu bewegen, überholen könnte man sich dann gleich abschminken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: