Quick – Die unterirdische Frau Steinbach

Man glaubt es nicht, naja, oder zumindest nur kaum. Erika Steinbach, CDU-Politikerin aus dem ultrarechten Lager, letzte aufrechte Kämpferin für die Vertriebenen, von denen heute ja kaum noch welche Leben – ihre Nachkommen leben natürlich, aber die sind ja nicht mehr vertrieben, oder? Wenn doch hätte ich auch gerne eine Entschädigung, bin ich doch Halbvertriebener. Spaß beiseite. – die Frau Steinbach also twittert. Das ist ja erstmal nichts verwerfliches, das mach ich auch, mal mit mehr und mal mit weniger Verstand. Alle Twitterer haben mal bessere und mal schlechtere Tage – Frau Steinbach hat gestern auf jeden Fall einen ehrlichen Tag erwischt.

Sie twitterte gestern, dass die Nazis ja gar nicht rechts gewesen wären, man könnte sie ja anhand der Namensgebung als linke Partei erkennen, schließlich stehe das S von NSDAP ja für sozialistisch und das AP für Arbeiterpartei. Jeder, dessen politische Bildung nicht auf dem Stand eines minderbegabten Lippizaners stehengeblieben ist, weiß natürlich, das die Nazis sich so genannt haben, um mit ihrem Namen breite Schichten anzusprechen, besonders auch die ungebildeteren. Es war ja auch wirklich nur der Name. Ihre Politik hatte nichts sozialistisches und die Arbeiter waren auch nur Kanonenfutter – also nachdem man ihnen die Strukturen genommen hatte, nachdem man viele Menschen aus der Arbeiterbewegung in KZs hatte verrecken lassen. So viel zur Arbeiterpartei.

Jetzt kennen interessierte Beobachter Frau Steinbach als Nationalistin und Revanchistin, man kann schon viel Unsinn von ihr erwarten. Und das diese Frau für die CDU im Bundestag sitzt, lässt uns auch tief blicken – sie hat ja schon des Öfteren bewiesen, dass es gar nicht so unsinnig wäre, wenn der Verfassungsschutz sie beobachten würde. Aber da muss sie trotzdem gestern einen wirklich schwachen Moment gehabt haben, sie hat nämlich ihre Lebenslüge offenbart. Ich mein, ist ja klar, man kann ja schlecht rechts sein, und immer wieder auf Polen und Tschechen rumhacken, wenn man die eigene Politiklinie als schuldig am Holocaust identifiziert. So hat sich Frau Steinbach lange genug selbst erzählt, die Nazis seien Lnke gewesen, bis sie den offenbaren Unsinn selbst geglaubt hat. So kann sie ohne den Hauch eines schlechten Gewissens am trüben rechten Rand nach Wählerstimmen fischen. Jetzt könnte man fast Mitleid bekommen. Was muss das für ein Leben sein, wenn man sich so einen Dreck selbst ins Hirn kleistert, man könnte fast Mitleid bekommen.

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Februar 2, 2012 in Gesellschaft, Politik und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: