Nichts Neues in der Anstalt …

Es ist noch gar nicht so lange her, da war „Neues aus der Anstalt“ noch ein absolutes Muss. Urban Priol und Georg Schramm machten gnadenloses Kabarett und sagten oftmals Sachen, die Augen öffneten, die die Auseinandersetzung mit Politik intensiver machte.
Als Frank-Markus Barwasser von Schramm übernahm, warnten viele vor dem Untergang des satirischen Abendlandes – und sie behielten zumindest teilweise Recht. Barwasser ist ein guter Mann, der auch schon ein paar großartige Auftritte in der Anstalt hingelegt hat – im Schnitt aber wurde es schwächer. Hier übrigens mein Lieblingsauftritt von ihm, meine Herren, davon hätte er echt noch ein paar Zugaben geben können:


Am Dienstag war selbst Barwasser nicht mehr da, Urban Priol hatte eine Menge Gäste, es was auch vieles ganz nett – aber durchschlagskräftig war da wenig. Irgendwie schaffen es die Kollegen von der Heute-Show meistens, bissiger und klarer zu sein. Und das jede Woche und nicht nur einmal im Monat. Die relativ wenigen Ausgabe im Jahr sollten Priol und seine Mitstreiter wirklich für mehr nutzen können, als das in dieser letzten Ausgabe der Fall war.
Ganz schwach fand ich, wie Priol mit meiner Partei, mit uns Piraten umgegangen ist. Während die Heute-Show es schafft per Eierstempel und Gandalf dem Öden ihren Kultstatus zu steigern – nicht ohne die Finger in unsere Wunden zu legen, kommt Urban Priol doch wieder einfach und stumpf mit dem „Die haben doch kein Programm“-Spruch, mit dem er sehr schön die konservative Presse zitiert, ohne in irgendeiner Weise Substanz an die Behauptung zu bekommen. Während wir noch die Spenden sammeln, mit denen sich unser vielseitiges Programm drucken lässt, während andere Parteien sich den Stress eines Wahlprogrammes gar nicht mehr antun und lieber auf inhaltsleere Personenplakate setzen, haben wir in sehr kurzer Zeit und mit wirklich viel Stress ein verdammt vollständiges Landtagswahlprogramm rausgehauen. Dass Journalisten zu faul sind, so viel zu lesen, ist nichts Neues, dass selbst Kabarettisten es sich so einfach machen, und die dümmlichen Sprüche genau solcher Journalisten nachplappern, das ist schon ein Armutszeugnis. Nichts Neues in der Anstalt …

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am April 26, 2012 in Fernsehen, Gesellschaft, Piraten, Politik und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: