Neupiraten, Altpiraten … worum geht es?

Der folgende Text wurde zuerst auf kein-netzwerk.de veröffentlicht:

Jetzt ist der LPT in Dortmund ein paar Wochen schon Vergangenheit, und seit dem grummelt es hier und da ein bisschen, die Frage nach Neupiraten und Altpiraten versandet ein bisschen, aber ich glaube nicht, dass Aussitzen der richtige Weg ist – bin Kind der Achtziger, habe das in der Kohl-Ära schon viel zu oft erlebt.

Ein Problem ist das Wir-Ihr-Mem – und das ist oft gerade unter Altpiraten verbreitet, die Neupiraten sehen sich ja erst mal als Piraten. Das ist sprachlich einfach ein Problem. Die Gefahr ist groß, dass wir uns aufsplitten, dass wir dann von außen, von Medien und Lobbyisten, gegeneinander ausgespielt werden. Bei allen oft sehr divergierenden Meinungen sollte das Bewusstsein, das wir alle Piraten sind, ja doch irgendwie im Vordergrund stehen.

Ein weiteres Problem ist auch verständlich, vielleicht muss man es ein wenig mehr im Hinterkopf bewahren. Es gibt immer wieder neue Leute, die in AKs und AGs strömen, dort mit den Gewohnheiten nicht vertraut sind, und mit der Tür ins Haus fallen. Folge: Altpiraten sind genervt, man hat sich ja auch eingearbeitet, arbeitet teilweise seit Jahren zusammen, und das lässt man auch gerne mal die Newcomer spüren. Alles das ist menschlich, aber es hilft nie nicht. Neupiraten sollten sich darüber klar sein, dass sie ihre Qualitäten und ihr Engagement problemlos einbringen können, wenn sie erst ein bisschen schnuppern, erst Fragen stellen – das schmeichelt ein wenig den schon etablierten Mitgliedern, und mit klugen Fragen kann man oft mehr beweisen, als mit den besten Ideen, die manchmal auch aus Reflex abgewehrt werden. Auf der anderen Seite sollten sich die Altpiraten öfter mal klar machen, dass die Neupiraten nicht in die Partei kommen, um Karriere zu machen, um den Altpiraten irgendwas wegzunehmen, sondern um gute Arbeit zu machen und etwas zu ändern. Arroganz ist auf beiden Seiten sehr nachteilig.

Was auf jeden Fall gar nicht hilft, sind die hilfreichen Tipps, sich doch bitte eine andere Partei zu suchen. Ist mir auch schon öfter passiert, weil manche meinen, man könnte seine Privilegien als Freiheiten verkaufen, und dann müssten die Piraten ja dafür sein, weil wir doch so libertär sind. Aber gerade in den letzten zwei bis drei Monaten habe ich solche Vorschläge so oft gelesen, und dabei wurden viele unterschiedlichste Alt- und Neupiraten damit bombardiert. Und dabei geht es nicht um Nazis, die ein kräftiges GTFO ja voll und ganz verdienen. Nein, alle möglichen Gründe werden nahegelegt, warum der eine oder andere doch in dieser oder einer anderen Partei gut aufgehoben sei. (Speziell in der Nichtraucherschutzdebatte, aus der ich mich tunlichst völlig herausgehalten habe, wurden allen möglichen Leuten nahe gelegt, dass man sich doch bei grüner Zwangsbeglückung beteiligen sollte – war nicht hilfreich, echt nicht!) Ich weiß, dass es manchmal verführerisch ist, aber bitte, lasst das doch, sagt doch bitte nicht mehr, dass der andere sich doch gefälligst in eine der etablierten Parteien verkrümeln soll – es hilft nichts!

Ein großes Problem liegt in der Natur der Mitmachpartei. Mit Transparenz und der Einladung an alle, dabei zu sein, lockt man viele Menschen an, und jeder Mensch hat nun mal eigene Ideen, eigene Sozialisierungen, und das ist auch gut so. Es führt allerdings auch dazu, dass Menschen in die Partei kommen, die überhaupt nicht verstehen, was der Kern des piratigen Denkens ist. Es geht um Plattformneutralität, darum, dass jeder Mensch das gleiche Recht auf Partizipation hat. Und eben nicht nur darauf, gleichschnelles Internet zu haben, sondern auch zum Beispiel soziale Partizipation – die im Moment nun wirklich nicht gegeben ist. Und wenn dann am Stammtisch ein Neupirat meint, es wäre in Ordnung, Adoptionsrechte für homosexuelle Paare scheiße zu finden, oder okay, den Müntefering-Satz zu zitieren, nach dem niemand essen brauche, der nicht arbeite, dann sträubt sich auch bei mir alles. Da hat einer noch überhaupt nicht verstanden, dass er mit diesen Gedanken gegen die Grundideen der Piraten verstößt.

Seit Monaten preise ich unsere Ideen zur Drogenpolitik am Stammtisch an, und so langsam fruchtet es auch – letztens meinte ein Mitpirat, seit dem er am Stammtisch und in der Partei sei, sei er deutlich nach links gerückt, schon irgendwie cool, wenn wir nicht eigentlich sagen würden, dass wir uns über dieses Rechts-Links-Denken hinweg setzen wollten.

Aber wie können wir da gegensteuern? Doch eigentlich nur mit Aufklärung. Wir müssen meiner Meinung nach immer wieder nicht nur diskutieren, sondern auch innerparteilich immer wieder für unsere Ideen werben. Das bedeutet aber auch, dass gerade die, denen diese Ideen wichtig sind, immer wieder auch auf die neuen Mitglieder zu gehen müssen. Die Neupiraten, die sofort mit großem Engagement in die Partei einfallen, kommen meistens sehr schnell und unkompliziert mit allen wichtigen Grundsätzen in Kontakt. Aber die anderen, die nur ein, zweimal im Monat am Stammtisch sitzen, die müssen eben auch abgeholt werden. Und jeder Altpirat, der sich oftmals zu Recht beschwert, darf gerne auch gefragt werden, wie viele Stammtische in der Provinz er schon besucht hat, wo keine Altpiraten sitzen, und die gerne auch mal mit dem „Ihr seid Piraten, macht was draus!“ alleine gelassen werden.

Ja, mit unserer Mitgliedschaft haben wir ein Recht erworben, uns selbst zu informieren, aber wir sollten uns nicht darauf verlassen, dass das auch alle machen. Es hilft nichts, alle wichtigen Grundsätze im Wiki zu verstecken. Liebe Altpiraten, seit Missionare eurer Grundsätze, lebt sie vor, und versteckt euch damit nicht – auch nicht hinter der vielen Arbeit, die ihr, die wir alle leisten!

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Juli 19, 2012 in Piraten und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: