#bombernixgate

In meinem Kopf geht im Moment auch nicht mehr viel, zu tief ist die Resignation. Zu sehr frage ich mich, wie weit die Aggression noch getrieben wird, das Gefühl ist, die Partei implodiert und es gibt zu viele Leute, die noch Öl übrig haben, um es ins Feuer zu gießen, seit gestern Abend ist es die IT, die „streikt“. Man könnte auch sagen, die eskaliert.

Dabei klingt das alles so gut, also die ersten Zeilen. Man habe ja alles getan, damit politisch gearbeitet werden kann,  habe sich selbst auf eine heile Insel zurückgezogen. Ja, ist ja schön, aber was habt ihr dort geraucht? – Ich entschuldige mich, war nicht so gemeint, ist mir rausgerutscht, es stimmt ja auch nicht.

Mindestens die Hälfte der Leute, die da auf der Liste stehen, habe ich in den letzten Tagen auf Twitter und MLs herumranten sehen. Heile Insel, my ass. Wenn das eine Aktion von Leuten wäre, die ALLE kein Wort zu den Gates bisher verloren hätten, ich würde die Aktion erst mal ernst nehmen können.

Denn da steht ja viel Schönes. „Eine Diskussionskultur ohne Mobbing, Drohungen und Hetzjagden“ zum Beispiel. Ja, wäre wunderbar. Da sind viele Sachen, an die ich mich gerne anschließen möchte. Ich schreibe mir nämlich die Finger wund, gegen Aggressionen an, um zu erklären und Aggression rauszunehmen. Um dann von Leuten, die auf der Liste stehen, unsachliche oder ablenkende Antworten zu bekommen. Danke. („Wir machen hier kein Theater!“) Danke!

Btw. Ich habe gestern Abend von Leuten, die diesen Orgastreik unterschrieben haben, gelesen, wie sie anderen den Austritt nahe legen. Und zwar nicht ganz so diplomatisch ausgedrückt, wie ich das hier mache.  Vermutlich ist das diese neue Diskussionskultur, die die IT gerne hätte.

Lange Rede, kurzer Sinn. Erstmal an die eigene Nase packen, dann von neuer Diskussionskultur schwafeln, danke.

Selbst wenn das eingehalten worden wäre, und von einem guten Teil der Unterschreibenden hat man ja auch noch nichts gehört, die kann man dann ja auch deutlich ernster nehmen, gibt es ein Problem an der Stelle, an der man den BuVo auffordert, verschiedene Sachen zu machen. Da wurde gestern „Erpressung“ geschrien, die Juristen mögen das verbessern, aber ich glaube, „Nötigung“ trifft es besser. Was auch nicht rechtsstaatlicher ist.

Das Problem ist aber vor allem, dass da Sachen drin stehen, die, ein bisschen verschlüsselt, sich sehr konkret auf eine Seite des Richtungsstreites, der die ganze Zeit postuliert wird, beziehen. Damit wird die Sache eben selbst sehr politisch und konterkariert sich auf die schönste Weise selbst. Schade, der Ansatz war ja ok.

Jetzt gehe ich davon aus, dass wir einen Vorstand gewählt haben, der unabhängig ist und dem niemand vorzuschreiben hat, was er macht. Deswegen wählt man den, deswegen legitimiert man den. Man kann Anträge an den Vorstand schicken, damit der Sachen entscheidet. Wie er entscheidet ist seine Sache, deswegen machen wir das mit den Wahlen. Warum muss ich hier eigentlich Politik-Nachhilfe betreiben? In einer Partei?

Ganz nebenbei haben wir Grundsätze.  Wir sprechen von Plattformneutralität und so was. Von Demokratie-Update. Und dann putschen wir innerhalb der eigenen Partei? Nehmen nicht en umständlichen und mühsamen Weg über die Demokratie?

Liebe IT, ein großer Teil der politisch Aktiven hat sich bis gestern für die Machtspielchen der Zeitelite auf Twitter nicht wirklich interessiert. Leute haben sich vielleicht den Abend freigeschaufelt, weil sie gerade hier oder da noch an Anträgen oder Programmentwürfen arbeiten, weil sie das mit der Politik machen und schon lange irgendwelche sinnlosen Gates ausklammern. Denen habt ihr gestern Abend so richtig aufs Maul gehauen, warum?

Macht euch bitte mal klar, dass die Empöreria auf Twitter und im Mumble nicht die Partei ist. Die Partei sind die Wikigärtner und Vernetzer, die Programmschreiber und Verwalter, die Kommunalpiraten und Öffentlichkeitsarbeiter. Genau denen entzieht ihr die Arbeitsgrundlage. IRONIETAGS Glückwunsch zu der total gelungenen Aktion! IRONIEOFF

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Februar 21, 2014 in Nicht kategorisiert und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Vielleicht sollte man die Sache so sehen, wie sie m.E. gemeint ist. Seit Monaten kommt die Piratenpartei nicht zur Ruhe, weil Einzelne provozieren, beleidigen, Hass verbreiten. Seit Monaten treten immer mehr Mitglieder aus, und bei wie vielen die Innere Kündigung kurz vor dem Ausbruch steht, will ich ehrlich gesagt gar nicht wissen.
    Während der 1. BuVo dem Tittenbild, welches #Bombergate ausgelöst hat, auf Twitter einen Favoritenpunkt gibt, sagen immer mehr Ehrenamtliche “Für diese Leute will ich keinen Wahlkampf machen”. Denn kaum ist ein Gate wieder halbwegs vergessen, kommt von immer wieder den selben Leuten ein nächstes.
    Ich sehe den #Orgastreik als einen weiteren Versuch, die Partei zu retten bevor sie bei der EU-Wahl gänzlich in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Oder soll man warten, bis kaum mehr jemand die IT nutzen kann weil ja niemand mehr da ist oder weil die, die noch da sind keine Lust mehr haben? Abspaltungsideen sind zwar so neu nicht, aber nie waren sie so konkret wie derzeit.
    Was sollen die Menschen machen, denen die Piratenpartei am Herzen liegt und die sehen, dass die Partei mit Höchstgeschwindigkeit gegen eine Mauer rast? Weiter nichts tun? Weiter auf das nächste Gate warten? Ich denke, man sah diesen #Orgastreik als Möglichkeit, die Fahrt gegen die Mauer abzubremsen. Und ein “richtiger” Streik wars ja nicht. Es war ein zeitlich befristeter Streik und er hat denke ich einige doch wachgerüttelt. Wenn manche aber meinen, mit Flauschparolen einfach so weitermachen zu können bis zum nächsten Gate, sollte die Orga ruhig mal richtig streiken. All das ist besser als weitere Austritte, weitere Lustlosigkeit oder gar Abspaltungen.

  2. Hallo Hollarius,
    1. Dein “Theme” sieht echt gut aus, recht lesbar
    2. Danke für den ziemlich klaren Text – normal verständlich, was eher selten ist
    3. Insgesamt habe ich 2 Fragen:
    a. wie können oder sollen Leute sagen, wenn jemand wirklich voll daneben ist?
    Vor 2 Jahren waren Piraten bei 15%, heute bei 1,5% – und das kommt definitiv (auch) von EGOtrip-Gate
    a2. Wie sehr ist Piraten-Fail die letzte Zeit eher Mangel an eigenen Leistungen
    – Ergebnis von Medien?
    – Echt Ergebnis von Querschlägern? (nachdem sie Party gemacht hatten, gingen tarzun… tirsales, anstatt einfach mal normal was zu tun – was sehr für ne “Post-Election-Party PositionsPsychose” spricht)
    b. Falls der Vorstand/… manipulativ gewählt wurde – was tun?
    b.1. Findeste BuBernd mit seiner Vernichtung Piratiger Power zur Btw13 nen Angela-Agent?
    b.2. Manipulieren durch ihre UmgangsWeise die Brüder die Wahlen, ob AV oder Bpt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: