Quick – Je suis Hollarius

Nein, ich bin nicht Charlie. Warum bin ich das nicht? Wegen der teilweise islamamophoben oder rassistischen Karikaturen, von denen man liest? (ich habe mir jetzt nicht so viele CharlieHebdo-Karikaturen angeschaut, ich verstehe kein Französisch, also kommt bei mir von den Dingern nicht so viel an.) Könnte ein Grund sein, aber der wichtigste Grund ist: Ich hab keinen Bock auf die Betroffenheitskacke. Ich habe kein Bock an dem einen Tag Amerikaner sein zu müssen, an einem anderen Tag Charlie und am nächsten vielleicht mal Achmed – ach nee, das wird schon nicht passieren.
Mir wäre es viel lieber, wenn wir als Gesellschaft mal ausnahmsweise nicht betroffen wären, sondern zornig. Zornig auf jeden Hassprediger, egal ob in Moscheen, Kirchen oder Bethäusern, ob beim Friedenswinter oder bei Pegida. Zornig auf CSU-Idioten, die verkünden, dass wer betrügt, auch fliegen würde – Politiker einer Partei, in der Betrug zur Tradition gehört. Zornig auf Zeitungen wie die BILD, die ihre tägliche Portion Nationalismus, Rassismus und sonstige Menschenfeindlichkeit über ihre Leser kübelt. Zornig auf jeden, der Hass und Angst verbreitet.
Lasst uns Angst und Hass abstreifen wie eine stinkige alte Uniform, und dann nehmen wir unseren Zorn als Rüstung. Stehen stark für eine offene und friedliche Gesellschaft, stellen jedem das Mikro ab, der seine Menschenfeindlichkeit als Ehre, Stolz oder Glauben tarnt. Nehmen wir den Zorn und wehren uns. Denn wenn Anschläge wie die von Paris eines herausfordern, dann unsere Wehrhaftigkeit gegen den Hass und gegen die Angst. Wir dürfen den Hass nicht tolerieren, wir dürfen die Angst nicht tolerieren, aber Menschen, die nehmen wir mit offenen Armen an. Wenn wir diese Reaktion schaffen, dann können solche Wahnsinnstaten vielleicht irgendwann überwunden werden. So lange wir selbst nichts lernen, und nur Charlie sind, machen wir uns selbst nur zu den Opfern dieser armen Irren.

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Januar 9, 2015 in Gesellschaft, Politik und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: