Quick – Gedanken zu Griechenland

Ohnmächtig stehen wir vor einer riesigen Sauerei. Wir fühlen, wir wissen, dass der Umgang mit Griechenland reine Erpressung ist. Und fern von jeder Möglichkeit einzuschreiten, sehen wir den Abgrund, auf den diese ganze Geschichte hinsteuert.

Diese ganzen Verhandlungen sind antidemokratisch, denn der gewählten Regierung eines Landes wird dermaßen die Pistole auf die Brust gesetzt, dass sie keine eigenen Entscheidungen treffen kann. Mit Medien in der Hinterhand, die nationalistische Kanonen auffahren, wie bei der BILD, oder die neoliberale Soße als alleinseeligmachende Religion verehren – und gemäßigt nationalistische Töne anschlagen -, wie fast alle anderen Medien, Regieren Schäuble und Merkel in einer Weise in andere Staaten hinein, als ob sie die siegreiche Besatzungsmacht wären. Das ist umso zynischer, wenn man weiß, dass Teile der Besatzungsmächte, die in Deutschland nach zwei verschuldeten Weltkriegen und millionenfachen industriellen Morden glücklicherweise einmarschierten, dieses Deutschland mit Marshallplan wieder aufbauten. Unsere Regierung baut in Griechenland nur noch ab.

Die Austeritätspolitik ist ein Irrweg. Sagen auch viele Ökonomen. Wenn man in die Geschichte schauen kann, dann weiß man das. Sie ist nämlich sehr nahe an der Deflationspolitik, die zur Weltwirtschaftskrise und in Deutschland letztlich zur Wahl der Nazis führte. Wenn Staaten sich kaputtsparen, hilft das niemandem. Und die Liste, die die Eurogruppe den Griechen vorgelegt hat, bedeutet nichts anderes, als dass das Leben für die Mehrheit der Griechen richtig schwierig wird. Wie wäre es mit anderen Geldquellen? Dem Schwarzgeld der REichen? den niemals geleisteten Entschädigungen für deutsche Kriegsverbrechen?

Eine Art Auffanggesellschaft soll zu privatisierende Unternehmen übernehmen und dann verkaufen. Das ist auch so eine Forderung, wo der Blick in die Geschichte lohnt. Eine solche Gesellschaft gab es mal in einem Teil Deutschlands. Man nannte sie Treuhand, und dieser Name war eine schlimmer Lüge. Denn der Staatsbesitz der DDR wurde durch diese Gesellschaft übelst verscherbelt, veruntreut. Es ging da nach der Annektion nur um den Ausverkauf, nicht um wirtschaftliche Entwicklung. Genau das wird in Griechenland auch passieren. Das Tafelsilber des griechischen Staates wird deutlich unter Wert verscherbelt werden. Infrastruktur wird privatisiert, und die Grundversorgung der Menschen ist nicht mehr gegeben, weil ausländische Investoren Geld verdienen wollen. Menschen sind da eher uninteressant.

In Griechenland gibt es die Tage Generalstreik, so hört man. Das gehört unterstützt. Jede deutsche, französische oder sonstige Gewerkschaft in der EU sollte sich solidarisieren. Wir brauchen Demos und Aktionen. Oder wir geben auf. Geben wir auf?

Advertisements

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am Juli 14, 2015, in Nicht kategorisiert. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: