Kleine Rückmeldung

Hallo, liebe Lesenden, hier im Blog ist lange nichts mehr dazugekommen, irgendwie bin ich nicht zum Schreiben gekommen. Das hat einen Grund, einen Ausnahmezustand, der auch noch ein paar Jahre bestehen bleiben wird. Ich habe nämlich ein Fernstudium angefangen, damit ich mich auch mal irgendwann mit einem akademischen Abschluss schmücken kann.

Und bis ich in fünf Semestern Kulturwissenschaftler bin – mit Schwerpunkt Geschichte, wenn nichts dazwischen kommt -, arbeite ich halt annähernd Vollzeit und studiere ich auch noch Vollzeit. Ja, dasist nicht ganz easy, und ja, da geht einiges an Zeit und Kraft und so drauf. Und deswegen kommt hier im Moment wenig. Immerhin schaffen es der ThoroughT und ich zumindest, einigermaßen regelmäßig zu podcasten. Das ist eh das erfolgreichere Projekt und ich kann nur weiter Werbung machen: Hört die Podcasts, es liegt viel Herzblut in diesem Projekt.

Am Montag und Dienstag habe ich die annähernd ersten Klausuren seit zwanzig Jahren geschrieben, und es ist vermutlich zumindest zum Teil gelungen. Klausuren sind Reproduktion und ich war noch nie besonders gut im schlichten Auswendig-Lernen, dazu kommt, dass arbeitsmäßig viel zu tun ist, und ich für zwei Klausuren gleichzeitig lernen musste – dabei ist dann die Einführung in die praktische Philosophie ein bisschen hinten runter gefallen, weshalb ich mir bei der Klausur auch nicht so ganz sicher bin, ob es denn geklappt hat, während ich bei der Einführung in die Geschichtswissenschaften eigentlich ganz optimistisch bin. Wenn beide geklappt haben – ich gebe ja die Hoffnung noch nicht auf – dann bin ich im Takt, dann habe ich meine ersten zwei von elf Modulen geschafft. Und auch wenn ich ein bisschen unter der Arbeit stöhne, noch macht es eigentlich Spaß.

Bis die neuen Studienbriefe ankommen, habe ich jetzt ein bisschen frei. Also werde ich auch ein wenig in dem einen oder anderen Medium von mir hören lassen, vermutlich auch hier. Bis die Tage.

Über Hollarius

Ich bin in den Siebzigern geboren, halte mich voll Hybris für einen Künstler und meine auch noch, alle müssten lesen, was ich so meine ...

Veröffentlicht am März 11, 2016, in Nicht kategorisiert. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Sehr gut.
    Viel Erfolg wünsche ich.
    Ausserdem wird sich die Qualität vermutlich antiproportional zur Quantität entwickeln und am Ende Gewinnen alle 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: