Ich bin käuflich

Sollte jemand meine Dienste gegen Honorar erwerben wollen, so bin ich käuflich. Nein, in Sachen Politik gilt das nicht, tut mir leid. Bevor meine Welt unterging, war ich hauptsächlich Theaterpädagoge, Regisseur und Autor, was ich jetzt bin, weiß ich nicht.

Nun also das Selbstanpreisen:

Ich kann Menschen zum Schauspielen bringen, ich schaffe das auch mit jungen und ziemlich jungen Menschen, ich kann es aber auch bei Erwachsenen. Also klassisches Schauspielcoaching. Auch Vorbereitung auf Vorsprechen und so. Da müsste es sich auch nicht nur um Theater handeln, ich kann mir gut vorstellen, auch im Film- und Fernsehbereich zu coachen.

Ich kann auch Theater- und Kreativprojekte durchführen. Es muss nicht immer Theater sein, ich habe auch hier und da mit Videos rumgespielt und in Richtung Performance geschaut. Ich habe Erfahrung mit Musiktheater. Alles vorzugsweise im Kinder- und Jugendbereich, das aber hauptsächlich, weil sich das bisher immer so ergeben hat.

Ich kann inszenieren, und inszeniere besonders gerne Sachen, die ich selbst schreibe. Habe aber auch den „Woyzeck“ inszeniert, „Hamlet“ auch und erinnere mich mit ganz viel Freude an eine Inszenierung von „Unter dem Milchwald“ zurück. Allein habe ich Projekte mit bis zu dreißig Mitwirkenden auf die Bühne gebracht, im Team waren es auch schon mal knapp zweihundert.

Ich kann schauspielern und singen. Vielleicht braucht man ja irgendwo einen Schauspieler von 1,90m  Größe und knapp drei Zentnern Gewicht. Ich vermag es auf jeden Fall, Präsens zu zeigen, und wenn es halt nicht anders geht, dann serviere ich auch mit sicherem Timing Pointen. (Ich bin nicht naiv. Da ich fett bin, werde ich natürlich meistens komisch besetzt.) Hoher Bariton übrigens, Unterricht im klassischen Bereich und im Jazz gehabt.

Ich kann lehren. Ich habe schon einige Dutzend Menschen durchs Mathe- oder Deutschabitur gebracht. Ich kann auch ein paar Sachen unterrichten, die typisch für einen Theaterpädagogen sind. Ich verstehe was von Körpersprache, von Konzentration und Entspannung, von Stimme und Haltung – und ich kann all das auch weitergeben. Überhaupt kann ich alles, was ich selbst halbwegs durchblicke, sofort anderen beibringen. Über zwanzig Jahre als Nachhilfelehrer machen einen da sicher.

Ich kann schreiben, und das teilt sich auf verschiedene Aspekte auf. Ich habe ein gutes Dutzend Theaterstücke geschrieben, habe einen Roman und einen Film dramatisiert, also auf die Bühne umgeschrieben. Da ich mein Schreiben durchaus selbstkritisch sehe, weiß ich, dass ich nicht der größte Geschichtenerzähler bin, aber mir fällt immer wieder auf, wie schlecht Dialoge im Fernsehen, teilweise auch im Film sind. Das kann ich besser. Ich kann vieles, aber nur mit Mühe kitschig und gar nicht belanglos. Bei meinem ersten Stück meinte ein Bekannter: „Das klingt so, als ob da echte Menschen miteinander reden!“ Ich habe das immer als Kompliment genommen und die Dialoge, die ich schreibe, haben immer wieder diese Qualität.

Ich kann auch journalistisch schreiben, habe journalistisch gearbeitet, aber auch hier bin ich selbstkritisch. Ich mag es hier im Blog mit all der Schnoddrigkeit zu schreiben, manchmal auch sehr deutlich zu werden, das kann ich wohl auch ganz gut. Ich habe auch viele hundert Rezensionen von ordentlicher Länge geschrieben, und deutlich seriöser im Stil. Aber ich bin bestimmt kein investigativer Journalist. Ich kommentiere gut, ich bin in Rezensionen meinungsstark und manchmal sogar originell.

Ich kann schreiben. Ich treffe den Stil von anderen, wenn ich ein paar Seiten von ihnen gelesen habe. Ich schreibe Gedichte und Prosatexte auch als Auftragsarbeiten. Ich kann manchmal Sachen sehr gut auf den Punkt bringen –Twitter schult mich da immer noch – und auch wenn ich kein Humorist bin, habe ich dennoch die Fähigkeit zu völlig anarchistischem Witz.

Ich kann fotografieren und habe einiges an Plakaten gestaltet. Ich habe das nur per doing gelernt, dafür ist es mir aber einige Male auch recht gut gelungen. Ein paar Fotos in CD-Covern, hier und da mal Theaterplakate auch für andere.

Ich kann zuhören. Ich kann Menschen Geschichten entlocken und sie dann so aufschreiben, dass sie es gut finden. Ich bin auch so einfach gut im Zuhören, aber das klingt nicht wirklich nach einem Job, oder?

Ihr seht, ich bin zu Nichts zu gebrauchen. Genau deswegen solltest Du, richtig, genau Du mich gleich anrufen (0177/3201440) und mir sagen, was ich für Dich tun kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: