Blog-Archive

Quick – Ich hab dich! Gotcha wird also verboten …

Ah, das Waffenrecht wird verschärft, und? Bekommen die Schützen endlich ihre Waffen abgenommen? Wäre doch eine sinnvolle Konsequenz nach Winnenden und Erfurt, wo es Waffen von Schützen waren, die quasi dutzendweise Opfer forderten.
Nein, es gibt weitere Auflagen und mehr Kontrollen – Bürokratie ist ja immer schön – und Paintball bzw. Gotcha wird verboten. Nun, ich habe solche Spiele noch nicht gespielt, es wäre wohl auch zu einfach, mich zu treffen, aber von allen, die mir vom Gotcha erzählt haben, habe ich nie gehört, dass sie nach dem Spielen den dringenden Wunsch gehabt hätten, Amok zu laufen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Gotcha ein relativ normaler Sport, ein bisschen wie Völkerball, wo man halt Leute mit Farbe abschießt, statt mit einem Ball. Das zu verbieten, ist ungefähr so nachvollziehbar wie ein Verbot von Supersoakern, diesen Radikalwasserpistolen, die sind sicherlich ähnlich aggressionsfördernd.
Die Möglichkeit, mit großkalibrigen Waffen zu schießen, die Macht der Waffe zu fühlen, das ist sicherlich viel gefährlicher als mit Farbkügelchen um sich zu ballern. Aber werden diese echten Waffen verboten? Nein, da gibt es ja auch genug Lobby für. Ein Sport wird also kriminalisiert, der ungefährlicher ist als Boxen oder Fußball – warum? Doch nur, weil es hier keine Lobby gibt, weil hier junge Leute Spaß haben, und nicht Rechtsanwälte und Politiker ihren Traditionen nachgehen – und damit auch schön in die Lokalzeitung kommen, sich feiern lassen. Schützenfeste sind halt wichtiger, und das Bauernopfer ist ja schon gefunden. Na, dann herzlichen Glückwunsch und schön, dass die Politik wieder nichts tut – der nächste Amoklauf kommt, auch ohne Gotcha.